Skip to content
Fachwort24.com » Latinismen » Was bedeutet effizient? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet effizient? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet effizient

Viele Wörter werden uns um die Ohren gehauen. Vor allem in dieser schnelllebigen Zeit. Hier geht es um Selbstoptimierung, darum, effektiv zu effizient zu sein. Aber was bedeutet es überhaupt, effizient zu sein? Was ist damit gemeint und was hat es für Probleme, so zu denken?

Bedeutung

Effizienz heißt, dass man ein Ziel mit möglichst geringem Aufwand erreicht. So kommt man schnell, ruhig, fast mühelos an sein Ziel.

Beispiele für Effizienz

Man spricht bei Elektrogeräten immer wieder von Energieeffizienz. Das heißt, dass Geräte die gewohnte Leistung bringen, aber weniger Energie verbrauchen als ältere Modelle. Die Geräte kommen also sozusagen mit weniger Aufwand an das gleiche Ziel und in derselben Zeit.

Es ist auch effizient, eine Mikrowelle zu nutzen, um etwas warm zu machen, anstatt es in einem Topf zu erwärmen. Das Ziel erreicht man schnell und das auch noch mit weniger Aufwand und Mühe.

Das Problem mit der Faulheit

Das Problem ist aber offensichtlich. Wer sagt denn auch, dass man nicht den einfachen und faulen Weg geht, wenn man meint, effizient zu arbeiten? Wer sagt, dass man es sich nicht zu leicht macht? Und es ist hin und wieder schwer, zu erkennen, ob es einfach ist, weil man klug arbeitet, oder weil man es sich einfach macht und Schritte überspringt, die nötig gewesen wären. Hier braucht man ein gutes Gespür, um zu zwar schnell an sein Ziel zu gelangen und den Aufwand und Ressourcenverbrauch klein zu halten, doch ist Schnelligkeit nicht alles, wenn man einen Text ohne Korrekturlesen abgibt, ein Brot nur bei der Hälfte der Zeit backt oder die Zähne nur oberflächlich putzt.

Manchmal geht es nicht schneller

In einer Gesellschaft, die ständig auf Effektivität und Effizienz aus ist, sucht man ständig nach einem „noch schneller“ „noch billiger“ und so weiter. Aber manchmal geht es nicht. Manchmal kann man nicht noch schneller arbeiten, noch schneller abnehmen, noch mehr lernen. Grenzen sind gut zum Überschreiten, aber es gibt Grenzen, die kann man nicht überschreiten. Will eine Firma effizient arbeiten, wäre es das beste, wenn nur einer die ganze Arbeit macht, denn dann muss die Firma nur einmal Gehalt zahlen, aber das ist schlicht unmöglich. Also sollte man sich gewöhnen, dass das Ziel zu erreichen schon genug sein kann und dass man es nicht in Rekordzeit oder komplett ohne Mühe erreichen kann und das auch nicht sollte, denn Mühen gehören zum Leben dazu.

Ohne Mühe ans Ziel

Effizienz will uns ohne große Mühen ans Ziel bringen. Und unterbewusst merken wir also daran, dass Mühen, Aufwand, Risiko etwas sind, was vermieden werden muss. Doch wird das nicht gelingen und das sollte es auch nicht, denn es gehört zur Lebensführung dazu, dass wir mit Widrigkeiten umzugehen lernen. Dass wir lernen, dass es Dinge gibt, die wir nicht ändern können, die wir hinnehmen müssen, die uns wachsen lassen und so ist es auch mit dem erreichen von Zielen. Ziele sollten eine Herausforderung bleiben. Und wenn man erwartet, wenige Mühen eingehen zu müssen, dann kann es passieren, dass wir gar nichts mehr angehen, weil wir auf einen „besseren Zeitpunkt“ abwarten wollen und dann stellt die Effizienz der Effektivität ein Bein, denn dann werden gar keine Ziele mehr erreicht.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.