Skip to content
Fachwort24.com » Übersetzungen » Was bedeutet Blyat? – russisch-deutsche Übersetzung & Aufklärung

Was bedeutet Blyat? – russisch-deutsche Übersetzung & Aufklärung

Was bedeutet Blyat

Bestimmt hat der Ein oder Andere von dem Wort „Blyat“ gehört.
Vor allem in der „Gamingszene“ wird dieses Wort gerne mal während einer intensiven „Zockerrunde“ unter anderem geäußert. Manchmal entstehen gleich Sätze in anderen Sprachen.
Wenn man das nun mit einem Fußballspiel vergleicht, so könnte man tatsächlich meinen, dass sich die Zuschauer entweder aufregen und schimpfen oder das Wort einen positiven Hintergrund hat, so in etwa wie: Jawohl, Klasse oder Super.

Leider handelt es sich bei dem Wort, welches seinen Ursprung aus dem Russischen hat um ein Schimpfwort. Wortwörtlich übersetzt könnte man „Hure“ sagen.

Was ist eine Hure?

Eine Hure kann man gleichsetzen mit einer Prostituierten, wobei eine Hure oft auch kostenlos mit zahlreichen Männern Geschlechtsverkehr hat. Die Prostituierte macht das nur für Geld.

Was ist eine Prostituierte?

Eine Prostituierte ist in der heutigen Zeit nicht nur eine Frau. Viele Männer leben ebenfalls von Prostitution. Die überwiegende Mehrheit allerdings, wird von Frauen ausgeführt.
Wenn ein Mensch sich prostituiert, so bietet er seinen Körper für sexuelle Handlungen an. Strenggenommen und salopp ausgesprochen, verdient er sein Geld, indem er sexuelle Fantasien von anderen Menschen befriedigt.

Was ist „anständig“ und was „unanständig“?

Der eine hat kein Problem und urteilt nicht. Andere wiederum sind stark erzieherisch geprägt und stellen sich diese Frage gar nicht erst ernsthaft. Das Urteil ist ja bereits gefällt worden und gefestigt. Jedoch nicht von einem selbst, sondern von anderen davor.

Nach dem Motto: „Das war früher schon so und bleibt so!“

Natürlich gibt es, wenn man das Motto mal durchleuchtet, gutes und schlechtes von „früher“.

Oder stimmt es wirklich, dass Indianer keinen Schmerz kennen? Jungs nicht weinen sollen, weil Tränen Schwäche zeigen?

Nein! Wir sind heute offener und wissen ganz genau, dass das so nicht richtig ist. Es war vielleicht zu der Zeit wichtig und tatsächlich ratsam weder Schmerz noch Tränen zu zeigen, jedoch hat die Zeit sich zum Positiven verändert und auch Männer die weinen werden ernst genommen und nicht ausgelacht.

Warum machen dann Menschen weiterhin diesen Job?

Es gibt vielerlei Gründe warum Menschen ihren Körper „verkaufen“. Einige sind in diese Szene „hineingerutscht“ aus einer schweren finanziellen Situation. Andere wiederum, wollen „schnelles Geld“ erwirtschaften und kommen dann aus diesem Milieu nicht heraus.

Es gibt aber auch diejenigen, die hierzu gezwungen werden. Aus Angst verrichten solche Menschen ihren „Dienst“ und wagen es nicht sich gegen die Zuhälter zu wehren. Zuhälter nennt man die Menschen, die auf die Prostituierten aufpassen, dass sie Geld erwirtschaften und auch an sie übergeben. Sie achten darauf, dass den Prostituierten nichts passiert und sie ihren Job verrichten.

Früher nannte man ein Bordell ein Frauenhaus und die Zuhälter wurden Frauenwirte genannt. Ein Frauenhaus ist heute ein Haus, welches Frauen Schutz vor Gewalt bietet.

Der Job als Prostituierte/r ist übrigens in vielen Ländern legal. Die Damen und Herren sind selbständig und gemeldet. Sie bezahlen ihre Abgaben wie jeder andere Unternehmer auch.

Und so lange es Menschen gibt, die diese Dienstleistung nutzen, wird es wohl auch Prostituierte geben. Sex sells, eben.

Dann bedeutet „Blyat“ Hure, Prostituierte?

Das Wort alleine, ja. Es wird allerdings oft auch Cyka Blyat geschimpft. In Chats kann man oft cyka blyat oder suka bljad lesen. Beides kann man als herabwertende, frauenfeindliche Beschimpfung einstufen.

Vielleicht sollten wir, bevor wir jedes „Schimpfwort“ einfach so aus uns herausschreien ab und an mal durchleuchten und so Damen und Herren in unserer Gesellschaft aufhören abzustempeln und auszuschließen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.