Skip to content
Fachwort24.com » Wortbedeutung » Was ist ein Alabasterkörper? – Aufklärung & Beispiele

Was ist ein Alabasterkörper? – Aufklärung & Beispiele

Alabasterkörper

Immer wieder hört man gerade bei Athleten, dass diese einen Alabasterkörper haben, doch was hat es mit diesem Ausdruck auf sich, was genau bedeutet es, wenn man sagt, dass ein Mann einen Alabasterkörper hat? Alabaster ist eigentlich ein sehr häufig vorkommendes gipsartiges Mineral. Alabaster hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Marmor.

Weiße Haut und ein durchtrainierter Körper

Das Wort „Alabasterkörper“ orientiert sich deshalb wahrscheinlich an der oft weißen bis gelblichen Farbe des Alabasters und bezeichnet somit eine makellos reine fleckenklose Haut. Alabaster ist schön und gut durchtrainierte Körper von Männern gelten ebenfalls als sehr anschaulich und schön und daher werden diese als Alabasterkörper bezeichnet.

In der Kunst findet man immer wieder Skulpturen und Figuren, welche aus Alabaster hergestellt wurden und von diesen Figuren hat man den Namen abgeleitet. Jedoch muss ein Körper eines Mannes nicht immer zwangsläufig athletisch sein für die Aussage, das der Mann einen Alabasterkörper hat reicht bereits das Bild eines Mannes, der eine weiße Körperfarbe hat und wo die Haut rein ist, ob dieser Mann wie man so schön sagt gut gebaut ist, ist für die Aussage unrelevant. Der Körperbau eines solchen Mannes kann auch dünn und knochig sein.

Berühmtheiten mit einem Alabasterkörper

Es gibt einige Berühmtheiten, die über einen Alabasterkörper verfügen, auch Frauen können solch einen Körper haben, wie beispielsweise:

  • Dita van Teeses
  • Nicole Kidman
  • Madonna

Wer somit über eine helle Hautfarbe verfügt und eine makellose Haut hat, der kann davon ausgehen, dass er zu der Kategorie der Alabasterkörper gehört.

Alabaster als Baumaterial

Schon die alten Ägypter nutzten seinerzeit den Alabaster als beliebtes Baumaterial. Anders als Marmor, das dem Alabaster äußerlich sehr ähnlich sieht, ist der Alabaster viel weicher und lässt sich daher viel leichter bearbeiten und verbauen.

Heute findet man Alabastervorkommen vor allem in vielen europäischen Ländern, in Japan und in den USA. Doch im Gegensatz zu anderen Natursteinen kommt der Alabaster in kleinen oder etwas größeren Knollen in der Erde vor, die es zu finden gilt. Da dieses Abbauverfahren deutlich aufwändiger ist, gilt der Alabaster als entsprechend wertvoll.

Auch in der Kunst findet der Alabaster vielfältigen Einsatz. Durch die einfache Bearbeitung lassen sich aus Alabaster detaillierte Skulpturen oder Statuen herausarbeiten. Alternativ kann das Baumaterial auch gemahlen und wie Gips anschließend vergossen werden. Das Ergebnis zeigt eine glatte, samtig scheinende Oberfläche von großer Schönheit und Ebenmäßigkeit. Während früher eher figürliche Darstellungen bevorzugt wurden, wird heute in der modernen Kunst der Alabaster lieber abstrakt bearbeitet.

Es liegt daher die Vermutung nahe, dass daher schon seit Hunderten von Jahren schöne und ebenmäßige Körper mit eben solchen Skulpturen aus Alabaster verglichen wurden. Denn bereits vor vierhundert Jahren galten besonders hellhäutige Damen mit ebenmäßiger Haut als das Schönheitsideal schlechthin. Dieser Umstand veranlasste die damalige Damenwelt, das Haus niemals ohne entsprechenden Schutz vor der Sonne zu verlassen.

Hat dir der Beitrag gefallen?