Skip to content
Fachwort24.com » Abkürzungen » Was bedeutet „ZOB“? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet „ZOB“? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet "ZOB"

ZOB ist das Kürzel für Zentraler Omnibus Bahnhof. Der steht in fast jeder größeren deutschen Stadt. Vom ZOB fahren nicht nur städtische Buslinien an und kommen an, darüber wird auch der Fernbusdienst gesteuert. Der ZOB ist außerdem für Gäste und Urlauber ein guter zentraler Orientierungspunkt und dient bei Gruppenreisen häufig als zentraler Treffpunkt.

So sieht ein ZOB aus

Um sich vorzustellen, wie ein durchschnittlicher ZOB aussieht im Vergleich zu einer normalen Bushaltestelle, folgt hier eine kurze Beschreibung:

Der ZOB verfügt über mehrere Bushaltesteige oder Busparkbuchten. Jede einzelne Haltestelle ist mit einem Schild ausgestattet, sodass Fahrgäste die Bussteige auf Anhieb erkennen können. Auf dem Schiel steht ein Buchstabe oder eine Zahl, manchmal auch beides, denn die Busse fahren immer von einem bestimmten Bussteig ab. Außerdem gibt es unterhalb des Schilds ein weiteres Schild mit den Busplänen. Manche Bussteige sind überdacht oder mit einem Wartehäuschen ausgestattet. Ansonsten gibt es einen Wartesaal und Fahrradständer sowie Autoparkplätze. So können Reisende mit dem Rad oder eigenen Pkw zum ZOB anreisen. Manche ZOBs sind sogar an den Bahnverkehr angeschlossen. Es gibt also viele Möglichkeiten den ZOB in einer Stadt zu erreichen, denn auch Taxis steuern diesen an und ihnen werden in der Regel eigene Haltebuchten zugewiesen. Sehr wichtig zu wissen ist, dass ZOBs mit einem Alarm- und Notrufsystem ausgestattet sind, sodass Fahrgäste auch ohne Smartphone den Notdienst verständigen können. Die Kameraüberwachung gilt als berechtigter Schutz für den Busverkehr und den Gästen, aber auch zum Schutz des Eigentums.

Fahrkartenverkauf am ZOB

Der Fahrkartenverkauf ist je nach Gesellschaft geregelt, die den ZOB betreibt. An manchen Busbahnhöfen gibt es Fahrkartenautomaten, wo Kunden eine Fahrkarte gegen Zahlung in bar oder mit der Bank- oder Kreditkarte ein Fahrticket erhalten. Gäste müssen immer darauf achten, dass sie für die richtige Linie oder den richtigen Bezirk eine Fahrkarte kaufen, um nicht später mit einem Bußgeld belegt zu werden. Andere verkaufen an einem Schalter die Fahrkarten. Immer mehr Unternehmen bieten Apps über die Fahrkarten erhältlich sind. Die Tickets müssen nicht ausgedruckt werden sondern sind auf dem Smartphone zu speichern und bei einer Kontrolle vorzuzeigen.

Tickets für Fernbusreisen sollten am besten beim jeweiligen Anbieter im Voraus gekauft werden. Die Ticketschalter sind nicht rund um die Uhr besetzt und ein Fahrkartenautomat kann kurzfristig ausfallen.

Grundsätzliche Regeln am ZOB

Jeder Fahrgast hat sich entsprechend der Hausregeln des Eigentümers zu benehmen. Am ZOB ist der Genuss von Alkohol und Drogen verboten. Einige Städte untersagen außerdem das Rauchen am ZOB oder haben dafür extra Raucherzonen eingerichtet. Nur in diesen ist das Rauchen erlaubt. Des Weiteren ist das Hausieren am ZOB vollständig untersagt. Niemand darf dort wohnen oder sich häuslich einrichten oder wie zuhause benehmen. Es ist verboten das Eigentum zu beschmutzen, verunreinigen oder beschädigen. Unfälle am ZOB sind sofort anzuzeigen, dafür stehen in der Regel Notrufsäulen zur Verfügung. Bei Brand oder anderen Gefahren darf der ZOB nicht betreten werden. Weitere spezifische Regeln sind direkt am ZOB einzusehen.

ZOB auch als Busbahnhof bekannt

Nicht immer heißt der städtische zentrale Busbahnhof Zentraler Omnisbus Bahnhof. Omnibus ist ein veralteter Begriff, der einen bestimmten Bustyp beschrieb im öffentlichen Verkehr. Heute ist ein Bus ein Bus, unabhängig seines Typs. Viel mehr wird heute zwischen dem regionalen Busbahnhof und dem Fernbusbahnhof unterschieden. Deshalb steht auf einigen Tickets für eine Fernfahrt Fernbusbahnhof und nicht ZOB. Der zentrale Fernbusbahnhof muss auch nicht in unmittelbarer Nähe zum regionalen Busbahnhof liegen.

Zur Grundbezeichnung kommen oft Zusätze wie die Nennung einer Himmelsrichtung in der der Busbahnhof innerhalb der Stadt liegt. Beispiele: ZOB-Süd oder Busbahnhof-Nord. Einige Reisebusanbieter verfügen über ihren eigenen zentralen Busbahnhof für Fernreisen mit dem Bus.

Im Ausland unterwegs

Wer im Ausland mit dem Bus verreist, der sollte zuvor die Übersetzung von Busbahnhof in die jeweilige Landessprache prüfen. Ansonsten gilt in den meisten Staaten die Bezeichnung „Bus station“ als Kennzeichnung für einen zentralen Busbahnhof eines Bezirks oder der gesamten Kommune.

Hat dir der Beitrag gefallen?