Skip to content
Fachwort24.com » Latinismen » Was bedeutet vulnerabel? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet vulnerabel? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet vulnerabel

Das die deutsche Sprache bekanntlich eine schwere Sprache ist, können viele deutsch-sprachige Menschen nur bestätigen. Das liegt nicht nur an der Grammatik mit ihren vielen Zeitformen, dem richtigen Platzieren von Kommas, einzelne Wörter, die in unterschiedlichen Zusammenhängen verschiedene Bedeutungen haben oder daran, welcher Artikel vor einem Nomen verwendet wird. Häufig liegt es auch einfach an Wörtern, die im alltäglichen Sprachgebrauch nicht oft verwendet werden. Oftmals sind diese Wörter einfach nur Synonyme für häufiger verwendete Wörter. Das Wort „vulnerabel“ ist ein gutes Beispiel dafür.

Woher stammt das Wort „vulnerabel“ und wie wird es gebildet?

Das Wort vulnerabel stammt von dem spätlateinischen Wort „vulnerabilis“ ab, welches im lateinischen „vulnerare“ heißt und „verwunden“ oder „verletzt“ heißt. Wiederum kann das Wort im lateinischen zu „vulnus“ abgewandelt werden, was so viel wie „Wunde“ bedeutet.

Was ist die Bedeutung des Wortes „vulnerable“ im deutschen Sprachgebrauch?

Die Bedeutung des Wortes vulnerabel ist mit dessen zuvor genannter Herkunft einfach zu erschließen. Im deutschen Sprachgebrauch bedeutet es nämlich nicht nur „verwunden“ oder „verletzt„, sondern auch „empfindlich„, „verletzlich“ und „störanfällig„.

Die Bedeutung variiert aber wiederum je nachdem, in welchem Bezug beziehungsweise in welchem Bereich das Wort angewandt wird. In der Medizin spricht man von vulnerabel, wenn ein Patient leicht verletzbar, verwundbar oder anfällig für Krankheiten ist.
In der Psychologie redet man von vulnerabel, wenn der Patient anfällig oder besonders gefährdet für psychische Erkrankungen und Störungen ist.

Am häufigsten wird vulnerabel also in der Fachsprache von verschiedenen Bereichen verwendet, da es gehobener klingt und den Zustand von etwas weitreichender beschreibt. Dazu zählen die genannten Bereiche wie die der Medizin, Psychologie und anderen Bereichen wie Beispielsweise der Logistik. Auch in Debatten wird das Wort gerne verwendet, um etwas besser beschreiben zu können.

Was sind gute Beispiele für die Verwendung des Wortes vulnerabel in einem Satz?

Beispielsätze für vulnerabel wären etwa: „Durch eine Krisensituation ist die Lieferkette sehr vulnerabel und das Unternehmen kann die Produktion nicht fortsetzen“ oder „der Patient gehört aufgrund seiner Anfälligkeit für psychische Erkrankungen zu den eher vulnerablen Menschen“. „Der Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen ist deshalb bedenklich, da sich deren Körper noch im Wachstum und damit die Organe in einem vulnerablen Zustand befinden“.

Gibt es noch weitere Synonyme für das Wort vulnerabel?

Es existieren noch einige weitere Synonyme für das Wort vulnerabel. Dazu zählen zum Beispiel labil, krankheitsanfällig, wenig widerstandsfähig und seelisch besonders leicht verletzlich. Generell kann vulnerabel durch jedes andere Wort ersetzt werden, dass einen instabilen Zustand von Menschen oder Abläufen beschreibt.

Weitere näher verwandte Synonyme für vulnerabel sind manipulierbar, nicht resistent, leicht verwundbar, leicht kränkbar, empfindlich, sensibel, sensitiv, zart, empfindsam, verweichlicht, beeinflussbar, wechselhaft, instabil und fragil.

Hat dir der Beitrag gefallen?