Skip to content
Fachwort24.com » Anglizismen » Was bedeutet „Vintage“? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet „Vintage“? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet "Vintage"?

Hip, hipper, Vintage- Styles

Cool, exklusiv, hip, inspirierend, anziehend und originell; diese Attribute zeichnen qualitativ hochwertige Produkte aus dem Bereich Vintage aus. Egal ob Mode, Schmuck, Zeitmesser, Möbel, Accessoires, Schuhe oder Teppiche; wertige Vintage- Teile sind extrem begehrt und in der Praxis an einen hohen Wiederverkaufswert gekoppelt.

Zudem präsentieren sich Vintage- Produkte, die sich exklusiv reinszenieren lassen, als personifizierte Nachhaltigkeit. Vintage- Stücke aus der Kategorie Mode zeigen sich demnach als modetechnischer Gegenentwurf zu Produkten der Gattung Slow Fashion, die Klimawandel und Umweltverschmutzung anhaltend vorantreiben und sind ein modetechnischer Ausdruck von Kultur. Im Bereich der Mode gelten lediglich Produkte als original Vintage bzw. echt Vintage, wenn sie 20 Jahre oder älter sind bzw. ihr Produktionszyklus mindestens 20 Jahre zurückliegt. Originelle Schnittführungen, die sich zielgerichtet von modernen abgrenzen, prägt Kleidung, die das Prädikat echt Vintage trägt und stilisiert sie zu ungewöhnlichen visuellen Highlights.

Echte Vintage – Mode ist mindestens 20 Jahre alt oder älter

Der Terminus Vintage ist grundsätzlich an einen ausgeprägten Nachhaltigkeitsaspekt gebunden und dient als Inbegriff für Individualität. Der Begriff Vintage stammt aus der französischen Sprache und fand ursprünglich Anwendung in Verbindung mit der Weinlese. In diesem Kontext steht der Begriff für etwas außerordentlich Erlesenes bzw. einen herausragend guten Jahrgang mit exklusivem Ausnahme- Charakter. Vintage sensibilisiert zudem dafür, dass Modetrends fortwährend zirkulieren und Trends in verschiedenen Zyklen tatsächlich ein Revival erleben und wieder aufleben

Vintage- Kleidung geht mit einer anhaltend hohen Nachfrage einher und ist mit einem coolen, hippen Image verknüpft. Entsprechende Mode zeigt sich besonders speziell. Sie erzählt nostalgische Geschichten und ermöglicht die Option mit Hilfe von Vintage- Mode individuelle und besondere Stories zu tragen. Vintage ist einzigartig, cool und prägnant, ein Gegenentwurf zur Konformität und ist an außergewöhnliche Geschichten gekoppelt. Als weltweit erster Vintage- Laden ist der 1956 eröffnete Laden Vintage Chic einzustufen. Die Hippie- Bewegung löste im weltweiten Vergleich den ersten Hype rund um Vintage- Styles aus.

Stilikone Rihanna zählt zu den derzeit einflussreichsten Verfechterinnen der Vintage– Mode. Sie kombiniert ausgesuchte Vintage- Stücke bevorzugt mit aktueller Mode und erschafft auf diese Weise einen originellen Style, der kompromisslose Individualität verkörpert. Beispielsweise trägt sie einen pinken Mantel aus der Chanel Herbst- / Winterkollektion aus dem Jahr 1997, Mäntel von Dior, die Designer John Galliano für die Herbst- Winterkollektion des Jahres 2000 kreierte oder Vintage- Schmuck des Labels Christian Lacroix.

Zwischen exklusiven Vintage- Zeitmessern und begehrten Vintage- Möbeln

Insbesondere VintageUhren prestigeträchtiger Marken wie etwa Rolex, Patek Phillipe, Glashütte und Omega weisen einen überdurchschnittlich hohen Wiederverkaufswert auf. Laut Uhrensammlern gilt ein Zeitmesser als Vintage- Modell, sofern das entsprechend Stücke nachweisbar vor dem Kalenderjahr 1980 gefertigt ist. Sie begeistern mit einem Mix aus zeitlos- ikonischem Design und origineller Patina. Versierte Uhrensammler greifen ausschließlich zu Modellen, die in Kombination mit aussagekräftigen Herkunftsnachweisen in Form von Originalpapieren inklusive Stempel und Garantieschein erhältlich sind. Als erste Adresse für den Erwerb hochwertiger Vintage- Uhren sind namhafte Auktionshäuser, zertifizierte Uhrenhändler sowie Uhrenmessen und Uhrenbörsen zu verstehen.

Zu der Gruppe der im weltweiten Vergleich begehrtesten Vintage- Zeitmesser gehört das Modell Rolex Oyster Perpetual Datejust, die die prestigeträchtige Uhrenmanufaktur Rolex erstmalig im Kalenderjahr 1945 lancierte. Besondere Seltenheit besitzt die Datejust von 1975, die mit einem einzigartigen Ziffernblatt fasziniert, das aus polierter und geschliffener Koralle besteht.

Möbel sind als Vintage- Exemplare einzustufen, sofern ihre jeweilige Produktion in die Zeitspanne zwischen 1920 und 1970 fällt. Derartige Artikel bringen Nostalgie in die heimischen vier Wände, zeichnen sich durch einen unverwechselbaren Charme aus und schärfen das Bewusstsein für die Tatsache, dass exzellentes Design tatsächlich kein Alter zu kennen scheint. Gebrauchsspuren sind typisch für Vintage- Möbel und sensibilisieren authentisch für die jeweilige Geschichte der einzelnen Möbelstücke. Besonders begehrt sind Vintage- Möbel aus den 1950er- und 1960er- Jahren. In manueller Handarbeit gefertigt, begeistern sie mit hochwertiger Verarbeitung, originellen Details und erlesenen Materialien. In der Regel sind sie aus langlebigem Vollholz gearbeitet und gehen aus Produktionslinien mit einer streng limitierten Auflage einher.

Als Möbelklassiker der Gattung Vintage, die mit einem hohen Wiederverkaufswert einhergehen, sind Möbelstücke in italienischem, skandinavischem und deutschem Design einzuordnen. Exemplarische Beispiele für derartig begehrte Vintage- Designklassiker aus dem Segment Möbel sind die Produkte Vitra Chair Panton Classis, Belle Table designed by Sebastian Herkner, USM Haller sowie Womb Chair von Eero Saarinen und das Modell Nelson Bench by George Nelson. Grundsätzlich sind ausschließlich Stücke zu erwerben, die aus dem Portfolio lizenzierter Hersteller stammen und mit Stempelprägung und Identitätsnachweis ausgestattet sind.

Hat dir der Beitrag gefallen?