Skip to content
Fachwort24.com » Latinismen » Was bedeutet manifestieren? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet manifestieren? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet manifestieren

Im alltäglichen Leben ist Ihnen das Wort „manifestieren“ begegnet und nun stellt sich für Sie die Frage, was damit gemeint ist? Dies werde ich im Folgenden anhand von Beispielen genauestens erläutern.

Wortherkunft und Definition

Abgeleitet wird der Begriff „manifestieren“ vom lateinischen Verb manifestare, was übersetzt so viel wie offenbaren, zeigen oder handgreiflich machen bedeutet. Als Manifestation wird demzufolge das „Sichtbarwerden“ oder „Offenbaren“ von Dingen jeglicher Art bezeichnet, die vorher unsichtbar oder erst gar nicht existent waren. Des Weiteren kann es als Synonym für „etwas zum Ausdruck bringen“, „verdeutlichen“ oder „zu erkennen geben“ verwendet werden.

Beispiele

  • Mit einem Aufkleber eines Vereinslogos auf Basketbällen manifestieren viele Fans die Leidenschaft zu ihrem Verein.
  • Nach dem geführten Gespräch scheint sich ein positives Verhalten in ihm manifestiert zu haben.
  • Durch den Nahrungsmangel manifestieren sich massenhaft Probleme in der Gesellschaft.
  • Mit dem Gemälde möchte der Künstler seinen Widerstand gegen den Nationalsozialismus manifestieren.
  • Die Menschheit manifestiert sich heutzutage als eine Gesellschaft totaler Kontrolle.
  • Durch die Darstellung von Geschlechtsverkehr in Pornos wird bei vielen Jugendlichen ein falsches Bild von Sexualität manifestiert.
  • Besonders in der Musik von Claude Debussy manifestieren sich die Merkmale der Epoche des Impressionismus.
  • Wiederholt manifestierte die deutsche Nationalmannschaft ihre Vorherrschaft im internationalen Fußball.
  • Sein Selbstbewusstsein wird sich im täglichen Handeln manifestieren.
  • Das Misstrauen gegen Amtspersonen hat sich durch viele negativ gelaufene Situationen manifestiert.
  • Mit dem überteuerten Eintrittspreis wird die Exklusivität der Veranstaltung manifestiert.
  • Die Krankheit hat sich im Laufe der Zeit manifestiert.
  • Der gestrige Unfall wird Spuren hinterlassen und unschöne Bilder in seinem Kopf manifestieren.
  • In dem Werk des Dichters manifestiert sich sein Standpunkt zur Gesellschaft.
  • Der Hass, der von ihm ausging, manifestierte sich beinahe in bösartiger Gewalt.
  • Im Normalfall bedarf es an Übung, seine Realität zu manifestieren.
  • Wir Menschen sind dazu fähig, unsere Gedanken zu manifestieren.

Die letzten Verwendungsbeispiele führen mich zu der heutzutage allgegenwärtig verbreiteten Manifestation. Getreu dem Motto: Manifestation – das Universum regelt das schon, wurde das Manifestieren in dem Sinne, dass die eigene Realität willentlich beeinflusst wird, populär. Sich etwas so sehr zu wünschen beziehungsweise fest darin zu vertrauen, dass es Wirklichkeit wird? Dies soll durch Manifestation, auch das Gesetz der Anziehung genannt, möglich sein. Mit verschiedenen Methoden, Selbstüberzeugung und dem Kontrollieren seiner eigenen Gedanken, sollen Wünsche und Träume direkt ins Unterbewusstsein katapultiert werden. Das Universum kümmert sich dann um den Rest. All dies beruht auf Energien. Alles, was wir wahrnehmen, sprich sehen und fühlen, besteht aus Energien, die in Verbindung miteinander stehen. Diese nutzen wir beim Manifestieren zu unseren Gunsten. Nur wenn das zu Manifestierende für uns persönlich im Rahmen der Möglichkeiten liegt, können wir unsere Realität eigenständig kreieren.

Daneben gibt es aber auch noch das unbewusste, unabsichtliche Manifestieren, was sich kaum vermeiden lässt. Daher ist es unerlässlich, sich seinen Gedanken bewusst zu werden und diese aktiv zu steuern.

Es gibt diverse weitere Begriffe, die sich anstelle von „manifestieren“ verwenden lassen.

Synonyme

  • ausdrücken,
  • artikulieren,
  • offenbaren,
  • entfalten,
  • sich ausprägen,
  • aufzeigen,
  • kundtun,
  • darstellen,
  • sich abzeichnen,
  • bekunden,
  • demonstrieren,
  • in Erscheinung treten,
  • sich herausbilden,
  • dartun,
  • dokumentieren,
  • zeigen,
  • sich fokussieren

Antonyme

  • verbergen,
  • unmerklich,
  • verstecken,
  • vertuschen,
  • unsichtbar,
  • nicht erscheinend,
  • unbemerkt,
  • unterschwellig,
  • schlummernd,
  • verhüllen,
  • verkappen

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.