Skip to content
Fachwort24.com » Latinismen » Was bedeutet „Konfession“? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet „Konfession“? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet "Konfession

In unserem täglichen Sprachgebrauch werden häufig Worte verwendet, deren genauer Sinn nicht für jeden eindeutig erkennbar ist. Ob Fremdworte, eingedeutschte Begriffe oder Bezeichnungen, deren Deutung nicht klar ist. Jeder kommt einmal in die Situation, ein Wort schon etliche Male gehört zu haben, aber nicht genau zu wissen, was es überhaupt heißt.

Das ist bei der Vielzahl an Worten, gelegentlichen Doppeldeutigkeiten sowie verschiedenen Herleitungen, aber auch kein Wunder. Selbst bei studierten Germanisten kommt es vor, dass Sie den tieferen Sinn eines Wortes nicht auf Anhieb erklären können.

So mag es auch manchen mit dem Wort „Konfession“ ergehen. Hatte das nicht irgendwas mit Religion zu tun? Ja richtig, wir klären Sie über die genaue Bedeutung des Begriffs auf.

Herkunft und Bedeutung des Wortes „Konfession“

Gehört hat dieses Wort wahrscheinlich jeder schon mal, doch woher kommt es und welche Bedeutung trägt es mit sich?

Konfession ist ein vom lateinischen Wort confessio abgewandelter Begriff. Und heißt übersetzt ins Deutsche so viel wie Bekenntnis, Beichte oder auch Geständnis. Im allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnet es eine Untergruppe einer Religion, welche sich von anderen Untergruppen unterscheidet. Mit der „Konfession“ bekennt man sich also zu einer bestimmten Glaubensrichtung (Glaubensbekenntnis).

Ursprünglich war der Begriff christlich geprägt und wurde auch ausschließlich im Zusammenhang mit den drei christlichen Hauptkonfessionen verwendet. Er bezeichnete eine Zusammenfassung der verschiedenen Glaubenssätze der römisch-katholischen Kirche, der evangelischen- sowie der orthodoxen Kirche. Mit dem Wandel der Sprache änderte sich auch die eigentliche Bedeutung des Wortes. Heute wird der Begriff in der Regel angewendet, um die Zugehörigkeit zu einer Glaubensrichtung auszudrücken. Auch wenn dies von christlichen Theologen eher nicht befürwortet wird, ist es mittlerweile durchaus üblich, den Begriff „Konfession“ auch im Zusammenhang mit nicht christlichen Religionen zu verwenden.

So beinhaltet fast jede Religion auch unterschiedliche Konfessionen, was sich daraus ergibt, das verschiedene Glaubenssätze unterschiedlich interpretiert und aufgefasst wurden. So spalteten sich aus vielen Religionen meist mehrere Untergruppen ab, welche sich in ihrer Interpretation der Lehre, Organisation oder Praxis unterschieden. So würde eine Begrenzung auf christliche Religionen dem Begriff im Allgemeinen nicht gerecht werden. Durch den Wandel der Zeit und die Zuwanderung verschiedenster Menschen aus unterschiedlichsten Glaubensrichtungen ergibt sich automatisch eine Verallgemeinerung des Begriffs.

Beispiele zur Verwendung des Wortes „Konfession“

  1. Welcher Konfession gehörst du an? Ich bin evangelisch.
  2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Konfessionen der christlichen Kirche?
  3. Er gehörte keiner bestimmten Konfession an, er war nicht gläubig.
  4. Hast du mal darüber nachgedacht, deine Konfession zu wechseln?
  5. Auch im Islam gibt es verschiedene Konfessionen, welche sich in ihren Glaubenssätzen unterscheiden.
  6. Niemand ist gezwungen, einer speziellen Konfession anzugehören.
  7. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Konfessionen spiegeln sich in deren Glaubenssätzen wider.
  8. Die Begrifflichkeit der Konfessionen hat sich über die Jahre gewandelt.
  9. Meine Konfession ist die römisch-katholische Kirche.
  10. Das Schiiten- sowie das Sunnitentum bezeichnet unterschiedliche Konfessionen innerhalb des Islams.

Fazit:

Wie in der Erklärung bereits angemerkt, bezeichnet der Begriff heutzutage im Allgemeinen die Zugehörigkeit zu einer Glaubensrichtung. Dies impliziert die Unterschiede zwischen den verschiedenen Glaubenssätzen und Religionen. Es darf sowohl im Zusammenhang mit christlichen als auch mit nicht christlichen Religionen angewendet werden.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.