Skip to content
Fachwort24.com » Latinismen » Was bedeutet „Invasion“? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet „Invasion“? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet "Invasion

Von Wörtern sollte man wissen, was sie bedeuten. So ist es auch mit Begriffen wie „Invasion“. Was bedeutet es? Und was kann man dafür noch sagen?

Bedeutung

Das Wort stammt aus dem Lateinischen „invidere“ und bedeutet so viel wie „eindringen“ und das ist genau das, was es beschreiben soll. Etwas dringt in etwas ein und das ist in der heutigen Zeit stets negativ konnotiert.

Militärischer Gebrauch

Vor allem ist mit einer Invasion das Eindringen einer Streitmacht in ein anderes Gebiet gemeint. Diese Streitmacht wird damit also zur Besatzungsmacht und zu einer feindlichen Streitmacht. Eine eigene Streitmacht könnte sich dem entgegenstellen und in Kämpfe verwickelt werden. Damit hätte man dann Krieg. Und die meisten Kriege der neueren Zeit haben genau damit angefangen. Ein Land ist in ein anderes eingefallen.

Illegal

Heutzutage ist ein Angriffskrieg und damit eine Invasion verboten. Nur die UN kann ein Mandat ausgeben, mit dem man dann von einem Staat in einem anderen handlungsfähig werden kann, aber eben nur dann. Alles andere wäre ein Angriffskrieg und eine Invasion, die nicht dem Völkerrecht entspricht. Das kann zu Konsequenzen für den Invasor führen und weitere Staaten könnten verwickelt und eine Kettenreaktion ausgelöst werden.

Auch in anderen Bereichen

Auch in anderen Bereichen kann das Wort „Invasion“ vor kommen und hat auch da keinen guten klang und ist auch nicht positiv gemeint. So können Tumore zum Beispiel „invasiv“ sein, was heißt ,dass sie in anderes Gewebe vordringen können und es dann zerstören, mit verheerenden Konsequenzen für den betroffenen Menschen oder Tier. Der Tod ist irgendwann die sichere Folge.

Auch als Metapher ist es gebräuchlich, um etwas als schlimmer darzustellen, als es eigentlich ist und als halben Witz. Kinder können invasiv auf das Wohnzimmer wirken. Oder auch eine Firma kann eine andere Firma besuchen und das kann man als Invasion scherzhaft bezeichnen, da man auf anderen Feldern durchaus Konkurrenten sein kann.

Alieninvasion

Einige Menschen haben vor allem vor einer Alien- oder Zombieinvasion Angst und auch das wäre beides eine Invasion, denn es ist kein Staat oder ein Militär nötig, um eine Invasion zu starten, denn egal, wenn etwas jemandem anders etwas gehört und man will ein Gebiet einnehmen und nutzt dafür Gewalt oder Angst, dann kann man das als eine Invasion bezeichnen.

Politische Realität

Invasionen gehören seither zur Politik. Es sind Mittel der Politik und dann der Kriegsführung. Und dann kann man nichts mehr machen, als sich zu verteidigen. Und nur weil man in Europa davon lange verschont geblieben ist, heißt das nicht, dass es nicht vorkommt und weiterhin vorkommen wird. Invasionen werden immer schöngeredet, werden verschleiert, weil man weiß, auch wenn man eine Invasion führt, dass eine Invasion niemals gut ankommt, die Menschen abschreckt und fast jeder Mensch davor Angst hat, einmal selbst Opfer einer solchen zu werden. Je näher uns ein Gebiet ist, in das eine Invasion stattgefunden hat, desto eher erschrickt es uns und umso eher wollen wir etwas dagegen unternehmen und verhindern, dass es noch einmal passiert. Verträge, Abkommen, Sanktionen sind Mittel, mit der die internationale Politik sucht, solche Dinge zu unterbinden oder zu bestrafen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.