Skip to content
Fachwort24.com » Fremdwörter » Was bedeutet Hakuna Matata? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet Hakuna Matata? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was bedeutet Hakuna Matata

Gewisse Sprichworte gibt es auch in anderen Sprachen, und man lernt sie selten kennen, außer durch die Popkultur. Und so ist es auch mit dem Spruch „Hakuna Matata“, den man durch „Der König der Löwen“ kennt und mit dem wohl fast jeder Mensch in Europa und Amerika etwas anfangen kann. Doch was bedeutet dieser Spruch überhaupt?

Die Bedeutung

Der Ausspruch „Hakuna Matata“ stammt aus der afrikanischen Sprache Swahili und bedeutet so viel wie „keine Probleme/Streit/Schwierigkeiten“. Es ist also ein optimistischer Spruch, der einen beruhigen soll, der zeigen soll, dass man gewisse Dinge nicht ändern kann und dass man sich nicht zu sehr darüber den Kopf zerbrechen soll.

Dinge, die man nicht ändern kann

Im Leben begegnen einem immer wieder Dinge, die man nicht ändern kann. Die einfach so kommen, ganz gleich, wie auch immer wir vorbereitet sein mögen. Es kommt auf uns zu, es passiert und dann stehen wir vor vollendeten Tatsachen. Was also machen wir dann? Wir machen uns Sorgen, wir wollen Dinge abwenden, auf die wir keinen Einfluss haben. Wir machen uns Gedanken über alles mögliche und verengen so unsere Welt nur noch weiter.

Genau hier setzt dieser Spruch an. Das Leben kann man auch so genießen, denn schlimme Dinge passieren, aber das Leben geht dennoch weiter, wie es bislang auch weitergegangen ist und man sollte sich diese Tatsache mit diesem Spruch bewusst machen. Er sagt, dass man an den Schwierigkeiten nicht verzagen sollte und sich auch nicht alles aufzubürden hat. Niemand muss alle Probleme selbst lösen oder selbst darunter leiden oder sie ganz alleine lösen. Man kann zusammen arbeiten oder einfach auch mal Probleme Probleme sein lassen, wenn man merkt, dass man (jetzt) nichts daran ändern kann, da es die eigene Macht übersteigt.

Ein Spruch, der so klingt, wie er gemeint ist

„Hakuna matata“ klingt schon freundlich und nett. Es klingt optimistisch und einfach so, wie er gemeint ist und das ist sein großer Vorteil. Er ist auch sehr eingängig und man kann ihn leicht als ein Mantra verwenden, was griffig ist, eingängig, belebend und damit fähig, einen über dunkle und schwierige und tiefe Gräben zu tragen.

Synonyme

Natürlich kann man für diesen Spruch auch Synonyme finden. Es ist ein Spruch, der beruhigen soll, der auf die Nichtigkeit von Problemen und Sorgen hinweisen soll. „Mach dir keine Sorgen“ wäre ein Beispiel eines Synonyms. Oder auch „Probleme sind Schall und Rauch“ oder so weiter. Aber sie sind nicht so griffig wie der Spruch selbst in einer anderen Sprache, denn so wurde das, worum es geht, schon perfekt ausgedrückt.

Einfach was Gutes ins Leben bringen

Mit diesem Spruch kann man was Gutes in die Welt tragen. Man kann anderen Mut machen und man kann damit, mit diesem Mantra, dafür sorgen, dass einem die Probleme und Sorgen nicht über den Kopf wachsen. So wird es einem immer leichter fallen, dem Leben zu begegnen und zu tun, was man tun möchte, ohne dass einem die Angst vor Fehlschlägen und Sorgen den Wind aus den Segeln nehmen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.