Skip to content
Fachwort24.com » Abkürzungen » Was bedeutet die Abkürzung OEM? – Aufklärung

Was bedeutet die Abkürzung OEM? – Aufklärung

Was bedeutet die Abkürzung OEM

Heutzutage werden Kunden und Interessenten mit Abkürzungen überflutet und zahlreiche Buchstaben- und Zahlenkombinationen haben sich zu trendigen Produktnamen entwickelt. Zudem gibt es Abkürzungen, die viel über die Warenbeschaffenheit, die Bauweise oder den Lieferumfang aussagen. Bei der Abkürzung OEM geraten viele Kunden und Branchenfremde ins Grübeln. Wenn Sie sich einen neuen Computer kaufen, dann finden Sie häufig die Abkürzung OEM auf der Verpackung. Auch wenn Sie ein neues Auto kaufen, werden Sie die Abkürzung vielleicht zu hören bekommen. Auch im Bereich des Maschinenbaus ist die Abkürzung OEM geläufig. Viele Kunden und Branchenfremde wissen nicht, was es mit dieser Abkürzung auf sich hat und was sich dahinter verbirgt. In diesem Beitrag erfahren Sie, was die Abkürzung OEM in unterschiedlichen branchenbezogenen Bereichen bedeutet.

Was bedeutet OEM beim Kauf eines neuen Rechners?

Auf der Verpackung Ihres neuen Computers oder Laptops befindet sich die Abkürzung OEM, was „Original Equipment Manufacturer“ bedeutet. Auf Deutsch heißt OEM „Erstausrüster“ und bedeutet, dass das Windows Betriebssystem der Firma Microsoft, integriert ist und nicht separat gekauft werden muss. OEM Versionen für Windows gibt es nicht einzeln zu kaufen, sondern sie finden sich ausschließlich als Erstausrüster-Pakete auf den Rechnern wieder. OEM Softwareprogrammversionen wurden früher auf CDs kopiert und waren im Lieferumfang enthalten. Die CDs mussten vom Käufer selbst eingelegt und installiert werden. Heutzutage legen die Hersteller keine CDs mit Softwareprogrammen bei, sondern sogenannte Keys, mit denen man das Softwareprogramm herunterladen kann.

Was bedeutet OEM im Bereich der Automobilindustrie?

Wenn Sie ein neues Fahrzeug kaufen und erfahren, dass das Auto über eine OEM Ausrüstung verfügt, handelt es sich um ein fabrikeigenes Erstausrüster-Paket. Es gibt auch Hersteller, die Ihre OEM-Produkte an andere Firmen ausliefern und somit den Absatz steigern. Der große Vorteil von OEM Erstausrüster- und OEM-Hersteller ist, dass die Produkte einfach an die Kundenbedürfnisse angepasst werden können.

Was hat die Abkürzung OEM im Maschinenbau zu bedeuten?

Im Bereich des Maschinenbaus hat OEM jedoch eine gegensätzliche Bedeutung. Die Abkürzung sagt aus, dass das OEM-Unternehmen für den Bau Ihrer Fahrzeuge und Maschinen, zum Teil selbst produzierte oder fremdbezogene Bauteile verwenden. Aus diesen Komponenten fertigen sie vollständige Maschinen und Fahrzeuge, die sie später durch eigenes unternehmerisches Handeln auf den Markt bringen.

Fazit: OEM ist eine Abkürzung, die in zahlreichen Branchen eine unterschiedliche Bedeutung hat

Egal ob Software, IT, Fahrzeugbau oder Maschinenbau, die Abkürzung OEM findet sich in allen Sparten wieder. Dabei unterscheidet sich die Abkürzung in den einzelnen Bereichen, was häufig für Verwirrung sorgt. OEM im IT Sektor bedeutet, dass das ausgesuchte Produkt, bereits das Softwarebasisprogramm von Microsoft beinhaltet. Fahrzeughersteller, die als OEM Hersteller bezeichnet werden, fertigen eigene Ausrüstungspakete für die eigene Produktionskette und liefern zudem ihre Produkte an andere Autobauer aus. Wird die Abkürzung OEM im Bereich des Maschinenbaus verwendet, bedeutet dies, dass der Maschinenbauer eigene und fremdbezogene Komponenten zu einer Maschine zusammenfügt, um diese später zu verkaufen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.