Skip to content
Fachwort24.com » Sprüche/Phrasen » Was bedeutet Cap & No Cap? – Bedeutung, Synonyme & Beispiele

Was bedeutet Cap & No Cap? – Bedeutung, Synonyme & Beispiele

Was bedeutet Cap & No Cap

Für die meisten Menschen kommt irgendwann einmal der Zeitpunkt, an dem sie nicht mehr wie selbstverständlich verstehen, was junge Menschen da heutzutage reden, sondern eine Suchmaschine bemüht werden muss, um die Bedeutung gerade angesagter Redewendungen zu entschlüsseln. Herzlich willkommen! Heute geht es um den Ausspruch „no cap“ beziehungsweise „cap“ und seine Bedeutung, seinen Ursprung und verschiedene Anwendungsfälle.

Was genau bedeutet „no cap“ oder „cap“?

„No cap“ ist eine Redewendung, die eine vorangegangene Aussage verifizieren soll, in jenem Sinne ihren Wahrheitsgehalt zu unterstreichen. „No cap“ kann in etwa mit „kein Scherz“ oder „ungelogen“ übersetzt werden. „cap“ hingegen wird verwendet, wenn auf das Gegenteil hingewiesen werden soll. Eine Aussage soll so als Lüge oder Falschaussage gekennzeichnet werden. „to cap“ bedeutet in seinem hier gemeinten Sinne übersetzt so viel wie „übertreiben“, „angeben“ oder „prahlen“ aber auch zum Beispiel „lügen“. In seiner Verwendung entspricht „cap“ in etwa einem nachgesetzten „Spaß!“ oder „Scherz!“.
Dem Wortursprung aus dem Englischen stammend wird „cap“ allerdings mit „Deckel“ übersetzt. „No cap“ meint insofern im allgemeinen Kontext etwas, das nicht gedeckelt wird oder kein Limit besitzt. Im afroamerikanischen Sprachraum wurde diese Übersetzung zum besagten Betonen des Wahrheitsgehalts einer Aussage umgedeutet. Mehr dazu folgt im Text.

Anwendungsfälle von „cap“ beziehungsweise „no cap“.

„No cap“, „cap“ oder „to cap“ wird vor allem zwischen Freunden, als Teil einer Jugendsprache, verwendet oder im Kontext von Netzsprache im Chat oder in Foren. Beispielhaft für die Verwendung dieser Redewendung können folgende Aussagen stehen:

  • „Ich liebe dieses Riff, no cap!“
  • „Das hast Du richtig gut gemacht, cap!“

Im ersten Beispiel soll die Richtigkeit dieser Aussage betont werden, während im zweiten Satz das Gegenteil gemeint ist. Auch als Erwiderung auf die Aussage des Gegenübers kann „cap“ alleinstehend funktionieren:

Person 1: „Ich bin Millionär.“
Person 2: „Cap!“
Person 1 wird so der Lüge bezichtigt, indem Person 2 ihrem Unglauben durch den Ausruf „Cap!“ Ausdruck verleiht. In vielen Fällen ist sowohl die Anwendung von „cap“ oder „no cap“ durch Ironie in ihrer Aussage aufgeladen, sodass der Sprechkontext zusätzlich beachtet werden muss.

Woher stammt der Ausdruck „no cap“ und wie fand er den Eingang in die Jugendsprache?

Exakt lässt sich nicht bestimmen, wann der Begriff „no cap“ entstanden ist, allerdings ist bekannt, in welchem kulturellen Kontext diese Redewendung geprägt wurde. Anfang des 20. Jahrhunderts wird, die Bedeutung „to cap“ im kulturellen Sprachkontext afroamerikanischer Gemeinschaften synonym für „lügen“ oder „angeben“ verwendet. Afroamerikanische (Sprach)-Kultur findet durch Rap- und Hiphop-Kultur mit der Zeit immer mehr den Eingang in die Jugendsprache. Junge Menschen werden von kulturellen Inhalten beeinflusst, die sie rezipieren. Der Ausdruck „no cap“ findet so laut dictionary.com seinen Eingang in die Jugendsprache vor allem durch die Verwendung im Kontext der Hiphop-Szene von Atlanta in 2012. Andere Quellen sehen den Durchbruch der Verwendung der Redewendung „no cap“ mit dem 2017 erschienenen gleichnamigen Song von Future & Young. Der Song handelt von ihrem Erfolg und Reichtum. „No cap“ dient hier als Verifikation des Wahrheitsgehalts des besungenen. Durch das Aufgreifen auch durch andere Künstler, wie zum Beispiel den gleichnamigen Rapper, wird „no cap“ als Redewendung zunehmend beliebter.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.