Skip to content
Fachwort24.com » Fremdwörter » Was bedeutet anagitieren/annotieren? – Bedeutung, Synonyme & Beispiele

Was bedeutet anagitieren/annotieren? – Bedeutung, Synonyme & Beispiele

Was bedeutet anagitieren/annotieren

Das Wort „annotieren“ stammt aus dem Lateinischen. Es kommt vom Verb „annotare“, welches mit „aufzeichnen“ oder „vermerken“ übersetzt wird.

Bedeutung des Wortes

„Annotieren“ hat fünf verschiedene Bedeutungen. Zum einen kann es bedeuten, dass man etwas mit Anmerkungen versieht. Eine weitere Bedeutung stellt das Zusammenfassen des Inhalts eines Buches oder Ähnlichem dar. Die Annotation (die Zusammenfassung) des Inhalts erfolgt dabei vor allem für bibliothekarische Zwecke. „Annotieren“ kann ebenso die Zusammenfassung an sich bezeichnen. In diesem Falle ist nicht gemeint, dass Sie den Inhalt eines Textes zusammenfassen sollen, sondern Sie werden darum gebeten, dass Sie vom Inhalt eine Annotation erstellen. Auch in der Biochemie findet der Begriff Verwendung. Die Naturwissenschafler bezeichnen damit, dass etwas mit Hilfe von Computerprogrammen (z.B. bei Genanalysen) vorhergesagt werden kann. In der Informatik werden Annotationen, also Vorhersagen, mittels verschiedener Programme, erstellt.

Beispielsätze:

1. „Die Deutschlehrerin annotierte die Gedichtinterpretation des Schülers.“

Erklärung: Die Deutschlehrerin hat den Text des Schülers mit Anmerkungen versehen, die ihm aufzeigen, was er gut gemacht hat und worin er sich noch verbessern kann.

2. „Der Theologie-Student versuchte, den gesamten Inhalt der Bibel zu annotieren“.

Erklärung: Das würde bestimmt ewig dauern, denn der Theologie-Student hatte sich vorgenommen, den kompletten Inhalt der Heiligen Schrift zusammenzufassen.

3. Jemand, der ein Handout erstellt, schreibt eine Annotation der Präsentationsinhalte.

Erklärung: Der Nutzen eines Handouts liegt darin, dass die Zuhörer alle wichtigen Informationen einer Präsentation kompakt zusammengefasst haben. So können Sie die Inhalte jederzeit nachlesen. Derjenige, der das Handout konzipiert hat. annotierte (fasste) die Präsentation (zusammen).

Synonyme von „annotieren“

Synonyme sind Wörter, die eine (sehr) ähnliche Bedeutung wie das Wort aufweisen. In Sachen Synonyme sieht es bei „annotieren“ sehr mau aus, im Duden findet sich lediglich das Verb „analysieren“. Jenes bedeutet, dass etwas auf einzelne Merkmale hin untersucht oder zergliedert wird. Beispielsweise können Sie einen Sachtext analysieren („Sachtextanalyse“) und dabei den Sachtext nach Stilmitteln, Struktur, Semantik etc. betrachten. Bei einer Sachtextanalyse zergliedern Sie den Text also in die einzelnen Gesichtspunkte wie etwa die Stilmittel.

Antonyme von „annotieren“

Antonyme bezeichnen Wörter, die eine konträre (entgegengesetzte) Meinung zu dem Wort besitzen. Tatsächlich lassen sich keine Einträge zu Antonymen von „annotieren“ finden. Wenn Sie sich die Bedeutung des Wortes nochmal vor Augen führen, ist dies jedoch wenig verwunderlich. Denn was soll schon das Gegenteil von „zusammenfassen“ sein.

Wo können Sie sich über Wortbedeutungen informieren? : Im Internet finden Sie die Bedeutungen von Wörtern in Nullkommanichts. Besonders ratsam ist es, im Duden nachzuschauen. Dort finden Sie neben der Bedeutung weitere relevante Aspekte des entsprechenden Wortes. Dazu zählen die Aussprache des Wortes, die Wortherkunft, die Grammatik, die Synonyme, welche es zu dem Wort gibt etc. Ein größerer Wortschatz hilft Ihnen in vielen Situation weiter, zum Beispiel, wenn Sie eine Präsentation halten sollen. Gerade mit Fachbegriffen können Sie in solchen Situation glänzen, insofern Sie diese im richtigen Kontext verwenden. Sollten Sie ein Wort nicht verstehen (z.B. in einem Text), machen Sie sich keinen Kopf und fragen Sie einfach die Lehrkraft, Ihre Mitmenschen etc. nach der Bedeutung. Sie können sich sicher sein, dass Sie mit Ihrer Unwissenheit nicht alleine sein werden.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.